hr en de ne

Itinerer   arrow

–Stadt am Fluss Mrežnica – Stadt mit einem reichen industriellen Erbe – Stadt der Parks – Stadt der Sportler und Künstler –

Ankunft in Duga Resa und Begegnung mit dem lokalen Stadtführer

Besichtigung des Parks Dr. Franjo Tuđman, Spaziergang Mrežnica entlang bis zur ehemaligen Fabrik „Baumwollindustrie Duga Resa“, dem Meilenstein der Stadtentwicklung am Ende des 19. Jahrhunderts und einen der größten Textilindustrien in diesem Teil Europas

 

Spaziergang durch den Park bis zur Velika vila („Große Villa“ – Villa für Direktoren) und Mala vila („Kleine Villa“) weiter im Park

 

 

 

 

Besichtigung einer Reihe von Wohngebäuden im damaligen Arbeiterviertel Kasar, von„Amtsunterhaltungszentrum“ und „Casino Duga Resa“ (“Cafeteria”) vom Anfang des 20. Jahrhunderts.

 

 

 

Spaziergang weiter nach ”Inzl” – dem Arbeiterviertel mit einer Reihe von Wohngebäuden aus der Zeit des Fabrikbaus, als das Gelände zwischen dem Abwasserkanal der Turbinen und dem Flussbett von Mrežnica bebaut wurde, zumArzthaus und Krankenhausgebäude, das am Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurde

 

 

Spaziergang (auf Wunsch) am Fluss Mrežnica, der Promenade Tušmer entlang (ca.1,5 km) bis zu Gornji mlin – einer der ältesten Wassermühlen in der Region und weiter zur Pfarrkirche des heiligen Aloisius Stepinac

 

 

 

ZUSÄTZLICHES:

Aufstieg auf den Berg Vinica (321 m), wo man in der Berghütte „Mladen Polović“, wofür der Wanderverein WV „Vinica“ (1924 gegründet) sorgt, erfrischen (40 Sitzplätze im Speisesaal und 50 vor der Hütte) oder sogar übernachten kann (Schlafraum für 30 Personen). Auf dem Gipfel findet man auch einen Stempel und einen Wegweiser mit Richtungsangaben zu Martinščak, M. Švarča und Kalvarija mit der Dauer für jede Wanderroute.

 

Baden am Stadtstrand von Duga Resa

 

 

 

 

Besuch des „Holzhauses“ (das Beispiel der traditionellen Volksarchitektur), das die Bildergalerie des akademischen Malers Vladimir Bašić beherbergt

 

 

 

Besuch der St.-Peterskirche im Ort Sveti Petar Mrežnički, nahe der archäologischen Lokalität aus der Römerzeit (2.-3. Jahrhundert)